Geldspenden

Die Unterstützung der Flüchtlinge kostet auch Geld. Anschaffungen von Unterrichtsmaterial, besondere Aktionen oder schnelle Einzelfallhilfe soll ermöglicht werden. Spenden auch Sie:

Verein zur Förderung von Zivilcourage e.V.
IBAN: DE 40 2075 0000 0090 3635 99
BIC: NOLADE21HAM
Betreff: Flüchtlingshilfe Tostedt

(alternativ Flüchtlingshilfe „Otter“, „Handeloh“ oder „Heidenau“, wenn Sie konkret Aktionen in den einzelnen Orten unterstützen möchten)

Spenderrat: Werner Hentz (Handeloh), Katja Vandenberg (Heidenau), Frau Koppelmeier (Otter), Renate Kruse (Tostedt)

Kleiderspenden

Kleiderspenden sowie kleinere Haushaltsgegenstände sammelt das FUNDUS-Kaufhaus des DRK in der Bahnhofstr., Tostedt. Durch die Erlöse unterstützt das Kaufhaus die Flüchtlingsarbeit in Form von Spenden.

Kontakt Frank Rehmers frank.rehmers@gmx.de

 

Fahrräder, TV, Receiver, Gebrauchsgegenstände, Möbel

Fahrräder können direkt bei den Heimleitern in den Unterkünften (s. Fahrradwerkstatt) abgegeben werden. Ebenso Receiver und TV-Geräte.

Übrige Gegenstände nimmt das

Sozialwerk e.V., Todtglüsingerstr. 18, (Tel. entgegen)

 

 

 

Flüchtlingshilfefonds

VERGABERICHTLINIEN

Wer wird unterstützt? Die unter dem Stichwort „Flüchtlingshilfe“ Tostedt, Heidenau bzw. Otter auf das Konto des Vereins zur Förderung von Zivilcourage e.V. eingehenden Spenden und Zuwendungen sind zweckgebunden und sollen dazu verwandt werden; hier bei uns lebende Flüchtlinge und deren Familienangehörige zu unterstützen und deren Integration zu erleichtern.

Was wird unterstützt? Die Flüchtlingshilfe in Tostedt, Otter und Heidenau unterstützt Flüchtlinge mit Zuschüssen zu Aufwendungen für den Spracherwerb (z.B. Materialien, Fahrtkostenzuschüsse), Bildung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Betätigung und Beschäftigung (Integration in den Arbeitsmarkt) sowie Gesundheitskosten (z.B. Zuschüsse zu Brillen). Darüber hinaus können Flüchtlinge und deren Familienangehörige Hilfen in schwierigen sozialen Notlagen erhalten. Neben der Einzelfallunterstützung werden Maßnahmen und Projekte, die möglichst vielen Flüchtlingen zu Gute kommen (z.B. Ausstattung von Fahrradwerkstätten oder Sozialräumen, WLAN-Anlage etc.) unterstützt.

Vergabeprinzipien: Die Zuschüsse werden gewährt, sofern Transferleistungen der Öffentlichen Hand nicht greifen oder bereits ausgeschöpft sind. Die Empfangenden bleiben -soweit es ihnen möglich ist – zum Aufbringen eines Eigenanteils verpflichtet. Der Bedarf bzw. die soziale Notlage ist durch entsprechende Nachweise (Quittungen bzw. Kostenvoranschlag etc.) zu belegen. Auf Antrag möglich ist auch die Gewährung eines Darlehns.

Antragsteller können die Flüchtlinge selbst, die sie unterstützenden Ehrenamtlichen sowie Gruppen/Institutionen sein.

Anträge können formlos oder unter Verwendung des sich auf der Web-Seite www.fluechtlingshilfe-tostedt.de befindenden Formular per E-Mail gesendet werden an:
gerald.meier@kirche-tostedt.de oder direkt an ein Mitglied des Finanzausschusses. Bei Fragen, wenden Sie sich bitte an den Finanzausschuss.

Vergabegremium: Zur unabhängigen Beratung und Entscheidung über die Anträge wurde vom Verein zur Förderung von Zivilcourage e.V. ein „Finanzausschuss Flüchtlingshilfe“ installiert. Vertreten im Finanzausschuss sind delegierte ehrenamtliche Helfer aus den Helfergruppen in Tostedt (ullrich.kunze@arcor.de, rekruse@web.de, b-visse@t-online.de ) und den Gliedgemeinden Heidenau (e-mail) und Otter (schroeder_rita@hotmail.com) sowie ein Vertreter aus dem Verein zur Förderung von Zivilcourage e.V. (vfz-tostedt@gmx.de)

Verfahrensgrundsätze:

  • Vertraulichkeit wird zugesichert und alle mit der Mittelvergabe befassten Personen sind zu Diskretion und Verschwiegenheit verpflichtet.
  • Die eingehenden Anträge werden gewissenhaft und sachkundig geprüft. Über die Höhe der Zuwendung entscheidet der Finanzausschuss nach pflichtgemäßen Ermessen unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls und der zur Verfügung stehenden Spendenmittel.
  • Das Gremium ist bemüht über die Anträge möglichst zeitnah zu entscheiden.
  • Auf die Bewilligungen besteht keinerlei Rechtsanspruch. Sie erfolgen grundsätzlich in dem Maße, wie finanzielle Mittel vorhanden sind.
  • Über die Mittelvergabe und über den jeweiligen Mittelbestand wird in regelmäßigen Abständen (in der Regel jährlich) öffentlich Rechenschaft gegeben. Kontakt:
    Antragsvordrucke finden sich auf der Web-Seite: www.fluechtlingshilfe-tostedt.de
    Einreichung der Anträge bei: gerald.meier@kirche-tostedt.de
    oder direkt bei den Mitgliedern des Finanzausschusses (siehe oben). Eine persönliche Abgabe ist darüber hinaus immer montags 18.00 Uhr im kath. Gemeindehaus möglich.

Spende:
Wenn Sie die Flüchtlingshilfe in Tostedt, Otter oder Heidenau mit einer Spende unterstützen wollen, hier die Bankverbindung:

Verein zur Förderung von Zivilcourage e.V.
IBAN: De 40 2075 0000 00903635 99
BIC: NOLADE21HAM (Sparkasse Harburg-Buxtehude)
Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe „Tostedt (bzw. „Otter“ oder „Heidenau“)

Vorlage AntragsformularDownload

Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Vielen Dank!

Translate »